Drei majestätische Löwinnen halten Einzug in der ZOOM Erlebniswelt

Gelsenkirchen. Dreifacher Neuzugang in der ZOOM Erlebniswelt Gelsenkirchen. Mit den Geschwistern Figili, Itombi und Kiara halten drei imposante Königinnen der Tierwelt Einzug in das weitläufige Revier der Erlebniswelt Afrika. Zum ersten Mal können die Besucher die Löwinnen auch schon in der vierwöchigen Quarantänezeit beobachten. Figili, Itombi und Kiara, die aus dem niederländischen Zoo Rhenen stammen, verbringen den ersten Monat im Innenbereich des Löwenrevieres.

Dort haben sie auch schon Sichtkontakt zum Löwen Maro mit dem sie gegen Ende September vergesellschaftet werden. Nach der vierwöchigen Eingewöhnungsphase erkunden die Löwinnen zunächst zu dritt die weitläufige Savannenlandschaft, während Löwe Maro den Innenbereich für sich beanspruchen kann. Nach und nach werden die vier Löwen den direkten Kontakt zueinander suchen können und sich miteinander vertraut machen. Im Anschluss an die Kennenlernphase werden die neuen Gefährten das naturnah gestaltete Außenrevier gemeinsam durchstreifen.

Der Umzug der zehnjährigen Löwen-Damen startete am Montag im niederländischen Rhenen. Die Anreise verlief unkompliziert und war bereits um 15 Uhr vollbracht. Ruhig und gelassen verließen Figili, Itombi und Kiara nacheinander ihre Transportkisten und begannen ihr neues Revier in der ZOOM Erlebniswelt zu erkunden. Mit ihrer instinktiven Skepsis tasteten sie sich anfangs vorsichtig durch ihre neue Umgebung.
Der Blick auf die weitläufige, der afrikanischen Savanne nachempfundenen Außenanlage weckte schnell großes Interesse. Als Löwe Maro sich den drei Schwestern näherte, zeigten sich alle vier Löwen beeindruckt.
Schnell begann Maro damit seinen neuen Gefährtinnen durch sein stolzes Auftreten zu imponieren, unbeeindruckt davon, dass die Damen mit etwa einem Meter Schulterhöhe und einem Gewicht zwischen 180 und 200 Kilo größer und schwerer sind als Maro selbst.