Kleiner Bruder „Nuka“

Jetzt steht es fest: Das zweite Elefantenbaby im Erlebnis-Zoo Hannover heißt
„Nuka“! Nuka bedeutet so viel wie „kleiner Bruder“. Passt perfekt: Nuka ist der kleine
Bruder seiner Halbschwester „Saphira“. Auch wenn Saphira nur vier Tage älter ist,
war sie von Geburt an größer und schwerer als der kleine Bruder, der am 11. Mai mit
zierlichen 88 cm und 89 kg zur Welt kam. Und so wurde der kleine Bulle bislang
auch gerufen: „Kleiner“.
Einen passenden Namen für den „Kleinen“ suchte daher die Jugendzeitschrift
BRAVO. Sie übernahm die Patenschaft für den Minifanten und bat ihre Leser um
Vorschläge. rhalb eines

Über 700 Namen gingen in der Redaktion ein, aus denen dann der
passende ausgewählt werden musste.
Heute bekam das Elefantenbaby offiziell seinen Namen. Und da sich der mittlerweile
133 Kilo schwere und 94 cm große Kleine zur „Taufe“ nicht mal so eben in ein
Taufbecken heben ließ, bespritzte Elefantendame Sayang Nuka mit einer Rüssel-
Dusche. So sehr Nuka sich auch zwischen den Beinen seiner Mutter Farina
versteckte, das Wasser – und damit der Name – erwischte ihn doch.
Als Taufgeschenk wartete der Namenszug NUKA, ausgelegt aus frischem Gras,
Äpfeln und anderen Elefanten-Leckereien auf Nuka, seine große Schwester Saphira
sowie deren Mütter Farina und Sayang. Mit großem Trompeten stürzten sich die
Mütter auf das saftige Grün, während die Babys mit den Äpfeln spielten.
Ausgelegt wurde der Namenszug übrigens von den Sängerinnen Kathrin und Jenny
der Band „Saphir“, die auf Einladung der BRAVO zu Ehren der Elefantenbabys
Saphira und Nuka drei Lieder ihrer aktuellen CD „Saphir“ vortrugen.
Weltsensation
Im Erlebnis-Zoo Hannover werden in diesem Jahr insgesamt fünf Elefantenbabys
erwartet. Fünf Asiatische Elefantenbabys in einem Zoo innerhalb eines

Kalenderjahres gab es weltweit noch nie. Hannovers Rüsselrasselbande wird also
eine Weltsensation!
„Wir freuen uns sehr, dass Farinas kleiner Sohn einen so schönen Namen
bekommen hat“, so Zoodirektor Klaus-Michael Machens. „Die Wahl war schwer, es
gab wirklich sehr viele schöne Vorschläge. Die merken wir uns jetzt einfach, es
kommen ja noch drei weitere Babys in diesem Jahr!“
Vater aller fünf Elefantenbabys ist Bulle Nikolai (17), der 2008 aus Amsterdam nach
Hannover kam und bei den Damen Califa, Farina, Sayang, Manari und Khaing Hnin
Hnin sehr schnell bleibenden Eindruck hinterließ.
Die Babys
Nuka wurde am 11. Mai 2010 geboren. Seine Mutter heißt Farina (7), der Vater
Nikolai.
Saphira: geboren am 7. Mai 2010. Ihre Mutter heißt Sayang (15), der Vater ist
ebenfalls Nikolai (17).
Es folgt der Nachwuchs von Manari Ende Juli/Anfang August, der von Califa im
August. Als Nachzügler und Nesthäkchen wird das Baby von Khaing Hnin Hnin im
Oktober/November erwartet.
Band Saphir
„Eine für alle, alle für eine.“ Diese von Musketier D’Artagnan geprägte und leicht
modifizierte Parole interpretieren die Mädchen der ersten KI.KA-Band Saphir neu –
und auf ihre eigene Weise. Allen voran Lea Sofia Nikiforow, die 2009 den vom
Kindersender veranstalteten Wettbewerb „Beste Stimme“ gewann und ihren
Hauptpreis, einen Solo-Plattenvertrag, uneigennützig gegen eine Bandgründung mit
Albumproduktion eintauschte. Als weibliche Musketiere nahm sie die
vorangegangenen Gewinnerinnen Jennifer Haben (2007) und Kathrin Sicks (2008)
mit ins Saphir-Boot. Die 2010er Ausgabe des Talentcontests brachte schließlich
Amely Sommer als Siegerin hervor, mit der es als Quartett und dem selbstbetitelten
Debütalbum im Gepäck jetzt los geht.
Und auf dem vertonen die vier talentierten Mädchen neun Pop-Songs, die von
deutschen Songwritern geschrieben und produziert wurden. Steve van Velvet (Die
Prinzen, Yvonne Catterfeld), Jasmin Wagner (Blümchen) Maya Singh: (Adore,
Nevio, Alexander Klaws, Christina Stürmer), Ingo Politz (Silbermond, Eisblume, Lena
Mayer-Landrut) und Jay Khan (US5) haben ihren akustischen Fingerabdruck auf
dem Album hinterlassen.
Mehr unter www.saphir-music.de