Hagenbeck: Romantik-Nächte 2010

Melodien für muntere Mandrills, Harmonien für hinreißende Humboldt-Pinguine und Takte für tapsige Tapire – so könnte das Motto der Romantik-Nächte im Tierpark Hagenbeck lauten. Doch auch wenn es so scheint, als ob die tierischen Bewohner diese musischen Abende durchaus genießen, so sind die Romantik-Nächte doch in erster Linie der sommerliche Höhepunkt für zehntausende Klassikfreunde aus ganz Norddeutschland.

Heiter, beschwingt und romantisch ertönt die Musik in einem stimmungsvollen Ambiente. Die Tierpark-Gäste genießen einen nächtlichen Spaziergang zu klassischen Klängen durch die denkmalgeschützte Parkanlage mit ihrem wunderbaren alten Baumbestand. Freianlagen und Panoramen, Seen und Felsen sowie 1.850 Tiere aller Kontinente laden zu einem außergewöhnlichen Abend mit Tieren und Kultur ein.

 

Über 70 Nachwuchskünstler zahlreicher Nationen und Mitglieder renommierter Orchester finden sich in 18 verschiedenen Ensembles zusammen. Sie spielen Werke des Barock, der Klassik und der Romantik. Heiteres von Bach, Mozart, Haydn, Vivaldi und anderen Komponisten steht auf dem Programm, das vielfältige Klangfarben und Instrumente vereint: Von den romantischen Klängen der Harfe und der Blasinstrumente bis zu den beschwingten Tönen eines großen Streichorchesters lassen sich fast alle Instrumente eines Sinfonieorchesters in abwechslungsreichen Besetzungen entdecken. Zum ersten Mal kommen dieses Jahr auch Gesangsfreunde auf ihre Kosten. Vor der Kulisse der Thailändischen Sala wird eine Sopranistin die Gäste mit ihrer Stimme verzaubern.

Artistische Stelzenläufer in fantasievollen Kostümen, romantische Kutschfahrten und kulinarische Köstlichkeiten sowie anregende Drinks an den schönsten Plätzen im Tierpark runden das sommerliche Kultur-Highlight ab. Der Abend klingt mit der festlichen Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel und einem Bengalischen Feuerwerk aus.

 

Romantik-Nächte 2010: 31. Juli, 7. und 14. August, ab 18 Uhr