Storchennachwuchs im Europa-Park

Der Klapperstorch war fleißig! Insgesamt drei Storchenbabys erblickten in den beiden Nestern des Europa-Park das Licht der Welt. Die beiden Elternpaare hatten es sich bereits Mitte März in den Nestern auf dem Dach des im Stil eines portugiesischen Klosters erbauten Hotels Santa Isabel und auf dem höchsten Dach des Riesen-Rutschen-Labyrinths in der Welt der Kinder gemütlich gemacht.

 

Der Europa-Park hat im vergangenen Jahr zum wiederholten Mal die Auszeichnung als „kinderfreundlichster Park“ erhalten, was sich in „Storchenkreisen“ bereits herumgesprochen hat. Inmitten dieses Kinderparadieses mit jeder Menge Abenteuer und Unterhaltung scheint es den Glücksbringern, die ihre Elternzeit mit den Kleinen übrigens zum wiederholten Male im Europa-Park verbringen, bestens zu gefallen.

Das Nachtlager für süße Träume nach einem ereignisreichen Tag schlagen die jungen Störche mit ihren Eltern ganz abenteuerlich im selbst gemachten Nest unter freiem Himmel auf. Aber wie es in einem Sprichwort richtig lautet: „Störche wissen, wo es sich gut wohnen lässt“! Nicht zuletzt deshalb wurde der Storch bereits vor dem Bau des Erlebnishotels Santa Isabel als Wappentier auserkoren.