Neue Attraktion „The Lost Temple“ präsentiert

„Wir haben etwas geschaffen, das in dieser Form weltweit einmalig ist!“, freut sich Wouter Dekkers. Der Geschäftsführer des Movie Park Germany präsentierte am Donnerstag die neue Attraktion des Film- und Freizeitparks in

Bild: Movie Park Germany

Bild: Movie Park Germany

Bottrop-Kirchhellen. Gemeinsam mit Yann Caillère, CEO der spanischen Muttergesellschaft Parques Reunidos, und Klaus Strehl, Erster Bürgermeister von Bottrop, lud Dekkers Pressevertreter zur ersten Begehung der Movie Park-Neuheit ein. „Wir bemühen uns so schnell wie möglich ‚The Lost Temple’ auch für unsere Parkbesucher zugänglich zu machen. Noch müssen wir aber die letzten Feinheiten justieren, um wirklich allen das optimale Erlebnis bieten zu können“, bat er um Verständnis. Jeder Beteiligte arbeite mit Hochdruck an dem Ziel.
„Mit ‚The Lost Temple’ haben wir selbst unser Vorbild in den Universal Studios Hollywood übertroffen und einen neuen Maßstab gesetzt“, ist Wouter Dekkers stolz. „Wir besinnen uns auf unsere Wurzeln und schaffen ein Gesamterlebnis, das die Besucher nicht mehr vergessen werden – getreu unserem Motto: ‚Hurra! Ich bin im Film!’.“ Denn die weltweit einzigartige Attraktion entführt die Besucher auf eine 15-minütige Reise in eine atemberaubende Urzeitwelt. „Nach unserer Fahrschule ‚Teenage Mutant Ninja Turtles – License to Drive’ und unserem Darkride ‚Van Helsing’s Factory’ ist ‚The Lost Temple’ die dritte Neuheit, die wir in den letzten vier Jahren eröffnet haben“, sagt der Geschäftsführer. Diese gelungenen Beispiele zeigen die kontinuierliche Investition in den Park und dessen Qualität.“

Von der Idee zur Premiere
Gut elf Monate sind seit der ersten Idee zu „The Lost Temple“ vergangen. Gemeinsam mit den Partnerfirmen entwickelten Dekkers und sein Team das Konzept, eine spannende Storyline rund um den Archäologen Dr. Jeffrey Carter und erschufen eine neue Welt in den ehemaligen Movie Magic Hallen. Besonderen Wert legte der Geschäftsführer auf die Gestaltung der einzelnen Räume. „Wir haben mit viel Liebe zum Detail gearbeitet, um ein Gesamterlebnis zu schaffen, das den Besucher von Beginn an fesselt. Denn erst das Zusammenspiel von Geschichte und der Fahrt in den Expeditionsbussen macht ‚The Lost Temple’ so einzigartig“, erklärt Dekkers.
Auch mit dem so genannten „Immersive Tunnel“ betrat der Movie Park-Geschäftsführer Neuland. So wurden Spezialfirmen aus England und den USA engagiert, um die 46 Meter lange und fünf Meter hohe 360-Grad-Leinwand zu installieren und einen neuen Film eigens für die Attraktion zu produzieren. Darüber hinaus setzt Dekkers auf speziell entwickelte 3-D-Brillen, die sich den Bewegungen der Besucher anpassen und die perfekte Illusion erzeugen.
Wer auf Expeditionstour in „The Lost Temple“ gehen möchte, sollte mindestens einen Meter groß sein. Ab 1,30 Meter dürfen Kinder auch ohne die Begleitung eines Erwachsenen den verlorenen Tempel erforschen.

Mehr zum Movie Park finden Sie hier!

Bild: Movie Park Germany

Bild: Movie Park Germany

 

 

Tagged with