Europa-Park

Wer sich auf der Suche nach jeder Menge Spaß und Abenteuer befindet, bei dem auch die Kinder auf ihre Kosten kommen, für den war seit jeher ein Freizeitpark die beste Wahl. Der mit Abstand größte Vertreter dieser Art in der gesamtenEuropa Park Bundesrepublik ist ohne Frage der Europa Park. Im Folgenden erfahren Sie jetzt mehr über die geschichtliche Entstehung, die hauptsächlichen Attraktionen sowie die Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Die historische Entwicklung des Parks
Die vielseitige Historie des heutigen Europa Parks beginnt bereits im Jahr 1972. Damals hat ein Besitzer einer erfolgreichen Karussell- und Fahrzeugbaufirma aus dem beschaulichen Waldkirch eine zündende Idee, die noch für Furore sorgen sollte. Hierbein handelte es sich um niemanden geringeren als Franz Mack. Gemeinsam mit seinem Sohn Roland schaute man sich nach einem passenden Ausstellungsgelände um, auf dem man die eigens hergestellten Fahrgeschäfte Käufern zur Schau stellen kann. Da das Original damals in der unmittelbaren Nähe von Breisach und somit dem dort gelegenen Europa-See aufgestellt werden sollte, ergibt sich der heutige Name von selbst. Als bekannt wurde, dass dieses Gebiet anderweitig genutzt wird, musste schleunigst ein neuer Standort her, den man dann in Rust fand. Die Eröffnung des Parks fand dann am 12.07.1975 statt und die Erfolgsgeschichte mit damals gerade einmal 20 Fahrgeschäften nahm seinen Lauf.

Die Haupt-Attraktionen im Europa-Park
Wer sich heute in den Park begibt, der darf sich über sage und schreibe elf Achterbahnen, gleich eine größere Anzahl an Wasserbahnen sowie auch viele Rundfahrgeschäften freuen. Abgerundet wird das stimmige Gesamtpaket an Attraktionen für die Besucher dann noch durch mittlerweile 14 verschiedene Shows, bei denen sowohl die großen als auch die kleinen Parkbesucher absolut auf ihre Kosten kommen werden. Das Besondere am Europa-Park ist es sicherlich, dass man abseits der Attraktionen auch in zahlreiche Themenwelten abtauchen kann, deren Fahrgeschäfte nicht nur auf die jeweiligen europäischen Länder abgestimmt sind. Auch für das leibliche Wohl ist in diesem Zusammenhang absolut gesorgt. Selbst Shopping-Hungrige können hier auf zahlreiche Geschäfte zurückgreifen und sich an einer großen Auswahl erfreuen, um das ein oder andere Souvenir für die Zuhause Gebliebenen mitzunehmen.

Der Wandel zur Kurzurlaubsdestination mit vielen Highlights
In der Regel handelt es sich bei einem Freizeitpark um ein Ausflugsziel, das man am Beginn des Tages bereist und bei dem man am Ende wieder den Heimweg antritt. Der Europa Park bietet mittlerweile allerdings derart viele Attraktionen und Highlights, dass diese binnen eines Tages gar nicht mehr zu bewältigen sind. Die logische Schlussfolgerung hieraus war es dann, dass sich der Park Stück für Stück zu einer Kurzurlaubsdestination entwickelt hat. Um hierfür optimale Bedingungen schaffen zu können, hat man direkt an den Park Hotels integriert. Somit dürften selbst anspruchsvolle Gäste in den insgesamt vier 4-Sterne-Erlebnis-Hotels von einer perfekten und vor allen Dingen auch komfortablen Unterbringung profitieren. Neben El Andaluz und Castillo Alcazar kann sich ebenfalls im Colosseo sowie dem Santa Isabel einquartiert werden. Da jedes Hotel in einem komplett anderen Stil eingerichtet wurde, kann man bei jedem Besuch ein ganz neues Erlebnis sein Eigen nennen.

Tagged with